Mobile Mutter-Kind-Betreuung (MuKi-MOB)

In die Mobile Mutter-Kind-Betreuung werden junge Frauen/Mütter aufgenommen, die zum Aufnahmezeitpunkt mindestens 16 Jahre alt sind. Die Aufnahme kann bereits während der Schwangerschaft erfolgen oder wenn die jungen Frauen/Mütter bereits entbunden haben. Die Grundvoraussetzung für eine Aufnahme stellt die Motivation der jungen Frauen/Mütter sowie die Akzeptanz des Konzeptes.

Ziel der Mobilen Mutter/Kind-Betreuung ist die Entwicklung und Erhaltung des körperlichen, geistigen und seelischen Wohles der von uns betreuten jungen Frauen/Mütter und deren Kinder. Dazu gehört in erster Linie die Förderung einer tragfähigen, stabilen Bindung zwischen Mutter und Kind, in der die Bedürfnisse Beider Platz haben.

 

Unter den bereits genannten Zielsetzungen erfolgen in der pädagogischen Arbeit Klärungsprozesse, die die Perspektiventwicklung in Bezug auf die Verselbständigungsmaßnahmen planen, vorbereiten und durchführen. Es geht darum, Stärken und Probleme in systemischen Zusammenhängen erkennbar werden zu lassen.

 

In einer von der IFI angemieteten kindgerechten Wohnung in zentraler Lage werden die jungen Frauen/Mütter mit ihrem Kind durch tägliche Kontakte betreut. Die Wohnungen sind durch den Träger grundausgestattet. Die Zusammenarbeit mit Hebammen, Kinderärzten, Frühförderstelle und dem Netzwerk junger Mütter ergänzen die Arbeit. Über die täglichen Kontakte hinaus bietet ein Bereitschaftsdienst in den Abend-/Nachtstunden und an Wochenenden/ Feiertagen eine ständige Erreichbarkeit an.

In Absprache mit den jungen Frauen/Müttern werden alle relevanten Personen aus dem Umfeld in die Arbeit einbezogen. Hierbei kann es sich um Familienangehörige, den Kindsvater, Partner, Freunde usw. handeln. Die pädagogische Unterstützung beinhaltet, die jungen Frauen/Mütter zu befähigen, tragfähige soziale Bindungen aufzubauen. Die jungen Frauen/Mütter werden durch Verselbständigungsmaßnahmen auf ihr späteres Leben vorbereitet.

 

Im Rahmen der Hilfeplanung werden die Ziele und Bereiche genau gefasst, in denen noch Unterstützung benötigt wird

IFI Initiative für Intensivpädagogik gGmbH

Schmiedestraße 1

26632 Ihlow-Riepe

Tel:  0 49 28 - 91 47-0
Fax: 0 49 28 - 91 47-140

info@ifi-ggmbh.de

Die IFI Initiative für Intensivpädagogik gGmbH ist eine Tochtergesellschaft der IFI Stiftung

© IFI Initiative für Intensivpädagogik gGmbH