Jungen- und Männerberatung Ostfriesland (JuMBO)
Andre Woest.jpg

Projektleiter A. Woest.

Gezeichnet von Sarah, 17 Jahre

Jungen- und Männerberatung Ostfriesland (JuMBO)

Projektleiter:
A. Woest

E-Mail:

a.woest@ifi-ggmbh.de

 

Tel.: 0 49 41 - 95 06 04

Fax: 0 49 28 - 95 0 606

 

E-Mail Projekt:
info@jumbo-maennerberatung.de

 

signet_kontaktformular.png

Nutzen Sie gerne auch unser KONTAKTFORMULAR

Die Arbeit der Jungen- und Männerberatung Ostfriesland (JuMBO) richtet sich an Einzelpersonen und Familien und wird in vielfältigen Maßnahmeformen umgesetzt. Dabei liegt unser Fokus auf Jungen und Männern, die grenzverletzendes und/oder gewalttätiges Verhalten zeigen und auf deren Bezugssystemen.

Die Klienten werden in Einzel- und Gruppensettings in ihren individuellen Hilfeprozessen. Neben dem präventiven Charakter der Arbeit, wird vordergründig mit Tätern gearbeitet. In der Begleitung der einzelnen Klienten legen wir Wert auf Kontakte, die eine Resonanz zwischen dem Klienten und der helfenden/beratenden Person zulassen. Erst mithilfe des Erkennens eigener destruktiver Anteile im Verhalten oder in Systemen und dem inhärenten Impuls, neue und alternative Handlungsmuster erarbeiten zu wollen, kann sich eine Zusammenarbeit prozesshaft entwickeln und letztlich zum Erfolg führen.

Die Unterstützung durch die JuMBO findet in konkreten Einzelberatungen, in Gruppensettings, in den Familiensystemen oder in anderen Institutionen statt. Je nach Hilfeart finden Beratungen und Unterstützungsangebote direkt in der Lebenswelt der Klienten oder in bewusst störungsfreien Räumen außerhalb dieser statt.

Die Mitarbeiter der JuMBO bringen langjährige Erfahrung aus der ambulanten und stationären Kinder- und Jugenhilfe mit.

Zudem verfügt das Team über vielfältige (Zusatz-) Qualifikationen als:

  • Erzieher

  • Sozialarbeiter-/pädagoge

  • Gewaltberater/Phaemoberater®

  • Diplom-Pädagoge

  • Systemischer Familientherapeut/berater

  • Psychosozialer Berater

  • Erziehungswissenschaftler.