Unsere Werte & Leitbilder

Sieben Leitwerte bestimmen das Geschehen in der IFI gGmbH. In mehreren partizipatorischen Prozessen sind diese Werte erarbeitet und formuliert worden. Sie treffen auf eine hohe Zustimmung in der Mitarbeiterschaft und entsprechen einem gesellschaftlichen Konsens. Das heißt: Sie bewegen sich im rechtlichen Rahmen und sind - auch über die Jahre gesehen - modern und beziehen aktuelle Entwicklungen der Kinder- und Jugendhilfe wie auch der Eingliederungshilfen mit ein.

Somit sind Qualität, Der Mensch im Mittelpunkt, Transparenz, Entwicklung, Stabilität, Wertschätzung und Individualität in mehreren Aushandlungsprozessen in der genannten Reihenfolge priorisiert worden und bilden für alle Beteiligten eine solide Grundlage für die Identifikation mit dem Träger.

Die Aushandlungsprozesse werden in gemeinsam terminierten Abständen weiter fortgeführt. Damit wird aktuellen gesellschaftlichen und sozialpolitischen Entwicklungen Rechnung getragen, wie unter anderem etwa die Auswirkungen von Migration wie auch Zeitgeist-Erscheinungen und Veränderungsprozesse wie etwa die Nutzung von „Social Media“ für den Einzelnen und für Arbeitsweisen mit gedacht werden. Der Bedarf an einer stetigen Wertediskussion ist offensichtlich.

Die eigens für diese Fragen eingerichtete Arbeitsgemeinschaft "Werte" lädt bei Bedarf zu einer Weiterführung der Diskussion ein, bereitet diese vor, führt sie durch und sorgt für die Ergebnissicherung.

​Diese Art von Prozessorientierung verdeutlicht sich auch in der Herangehensweise und aus den Werten abgeleiteten Grundsatz der IFI Stiftung, „Auf stabilen Pfeilern lässt es sich gut bauen“, und verdeutlicht die Basis einer Sicherheit gebenden und durchaus tradierten Gestaltung der Gesamteinrichtung verbunden mit stetiger Neugier, Bereitschaft zum lebenslangem Lernen und Offenheit für Innovation.

 

Innovation ist aber auch als Motor für die weitere Ausdifferenzierung eines modernen Jugendhilfeangebotes und wichtiger Faktor für die öffentliche Wahrnehmung zu sehen. Bei der stetigen Weiterentwicklung und dem fortwährenden insbesondere qualitativen Wachstum steht immer der Unternehmenszweck im Mittelpunkt aller Entscheidungen: das Wohlergehen und die Entwicklung der Kinder, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Familien.

​Mit diesem Fokus gelingt es der IFI gGmbH, die jeweiligen aktuellen Anforderungen zu entsprechen und weitere Handlungsmaximen in den pädagogischen Alltag zu implementieren. Als Beispiel seien hier die Genderorientierung, eine partizipatorische Grundausrichtung, Gewaltfreiheit oder auch die Berücksichtigung moderner sexualpädagogischer Erkenntnisse genannt.

IFI Initiative für Intensivpädagogik gGmbH

Schmiedestraße 1

26632 Ihlow-Riepe

Tel:  0 49 28 - 91 47-0
Fax: 0 49 28 - 91 47-140

info@ifi-ggmbh.de

Die IFI Initiative für Intensivpädagogik gGmbH ist eine Tochtergesellschaft der IFI Stiftung

© IFI Initiative für Intensivpädagogik gGmbH