IFI News

MuKi Nüst-Netzwerk übte Erste Hilfe am Kind

22.02.2019

 

Was tun, wenn sich ein Kind vergiftet, verbrennt, einen Gegenstand verschluckt, Quetschungen oder einen Hitzschlag erleidet? Wie versorgt man Wunden richtig? Und wie legt man ein Kind in die stabile Seitenlage?

 

Antworten auf diese und viele andere Fragen rund um die Erste Hilfe am Kind gab es jetzt bei einer Fortbildung, die das MuKi-Netzwerk der IFI für Elternteile und Fachpersonal in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) organisiert hatte. Das MuKi-Netzwerk ist eine Kooperation der Mutter/Vater-Kind-Angebote der IFI gGmbH und des IFI Kinderheims Leer gGmbH (beides Tochtergesellschaften der IFI Stiftung).

 

Die Veranstaltung wurde vom DRK in den Räumlichkeiten des MuKi Nüst Emden angeboten und lief über vier Stunden. Beteiligt waren 17 Mütter, Kinder und Fachkräfte. Die Kursleiterin war mit sichtlichem Engagement und Freude dabei und gestaltete die Übungseinheiten interessant. Es wurden auch immer die unterschiedliche Herangehensweise bei Säuglingen und Kindern beachtet. In der Pause wurde für das leibliche Wohl gesorgt, so dass alle Beteiligten gestärkt in die nächste Runde gehen konnten.

 

Zum Schluss gab es Beifall von allen Beteiligten und durchweg positive Rückmeldungen an die Kursleiterin. Schön war auch, dass die Elternteile aus beiden Einrichtungen, trotz anfänglicher Bedenken, miteinander ins Gespräch und in den Austausch kamen. Eine gelungene Veranstaltung die Lust auf mehr Miteinander macht.

 

Please reload

Ältere Beiträge
Please reload

IFI Initiative für Intensivpädagogik gGmbH

Schmiedestraße 1

26632 Ihlow-Riepe

Tel:  0 49 28 - 91 47-0
Fax: 0 49 28 - 91 47-140

info@ifi-ggmbh.de

Die IFI Initiative für Intensivpädagogik gGmbH ist eine Tochtergesellschaft der IFI Stiftung

© IFI Initiative für Intensivpädagogik gGmbH