MuKi Nüst
Mutter-und-Kind-Betreuung / Vater-und-Kind-Betreuung

Projektleiterin Petra Westermann.

Muki Nüst

Mutter-/Vater-Kind-Betreuung

Petkumer Straße 263

26725 Emden-Borssum

​Projektleitung:

Petra Westermann
E-Mail:

p.westermann@ifi-ggmbh.de

Tel.: 0 49 21 - 9 97 18 78

Fax:  0 49 21 - 9 97 18 79

E-Mail: mukinuest@ifi-ggmbh.de

Die Mutter-Kind-Betreuung „MuKi Nüst“ in Emden ist ein Angebot für junge Schwangere und Mütter/Väter ab dem 16. Lebensjahr. Das Angebot bietet insgesamt Platz für fünf Mütter/Väter und ihre Kinder. Wir nehmen junge (werdende) Mütter auf, die aus den unterschiedlichsten Gründen nicht mehr im Herkunftssystem bleiben können und/oder andere Betreuungsmöglichkeiten der Jugendhilfe ablehnen, sich aber auf das Angebot der Mutter-Kind-Betreuung einlassen können. Für eine Aufnahme in die Mutter-Kind-Betreuung gibt es keine grundsätzlichen Ausschlusskriterien. Die jungen (werdenden) Mütter müssen jedoch motiviert sein und das Konzept samt seiner verpflichtenden Inhalte akzeptieren.
 
Die Ausstattung
Das Haus des „MuKi Nüst“ verfügt über fünf Appartements als jeweils separate Wohneinheiten. In jedem Appartement sind ein Wohn-/Schlafbereich für die Mutter/den Vater sowie ein eigenes Zimmer für das Kind vorhanden. Zusätzlich ist jede Wohnung mit einem eigenen Bad und einer kleinen Küche ausgestattet. Im Untergeschoss befinden sich ein großer Kreativ- und Aktionsraum und eine geräumige Küche. Ein Hauswirtschaftsraum mit Waschmaschinen und Trocknern sowie Abstellmöglichkeiten für Kinderwagen stehen ebenfalls zur Verfügung. Im direkten Umfeld liegen Krippen, Kindergärten und Schulen.

Förderung der Selbstständigkeit
Ziel ist es, die (werdende) Mutter/den Vater so weit zu fördern, dass sie selbstständig für die gesunde Entwicklung des Kindes im leiblichen, seelischen und emotionalen Bereich sorgen kann. Dazu gehört in erster Linie die Förderung einer tragfähigen, stabilen Bindung zwischen Mutter/Vater und Kind, in der die Bedürfnisse beider Platz hat. Die junge (werdende) Mutter/der Vater entwickelt ein Gefühl für die eigene Persönlichkeit und Individualität und lernt, sich selber wahr und ernst zu nehmen. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das Kindeswohl.

Der pädagogische Rahmen
Wir vermitteln eine lebensbejahende Einstellung und leben diese vor. Die junge Mutter/der Vater wird ermutigt, Bindungen zu ihrem Kind einzugehen und zu gestalten. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bieten sich als unterstützende und zuverlässige Bezugspersonen an. Über die Gruppenarbeit in der Mutter-Vater-Kind-Betreuung entwickeln die jungen Frauen/Mütter/Väter ein Gruppengefühl und lernen den respekt- und rücksichtsvollen Umgang miteinander. Zudem werden soziale Kompetenzen vermittelt und Ressourcen erarbeitet.

Systemisch und sozialraumorientiert
In Absprache mit den jungen Frauen/Müttern/Vätern werden alle relevanten Personen aus ihrem Umfeld in die Arbeit einbezogen. Hierbei kann es sich um Familienangehörige, den Kindesvater, die Kindesmutter, Partnerin/Partner oder um Freunde handeln.  Die pädagogische Unterstützung soll die jungen Frauen/Mütter/Väter befähigen, tragfähige soziale Bindungen aufzubauen und, falls notwendig, eine Beziehungsklärung zum Kindsvater, zur Kindesmutter, zum Partner, zur Partnerin oder zum Herkunftssystem ermöglichen.

Das Team
Im Muki-Nüst arbeitet neben der Projektleitung ein Team aus pädagogischen Fachkräften, das rund um die Uhr eine professionelle Begleitung und Unterstützung der Mütter und ihrer Kinder gewährleistet. Neben Zeiten für Mitarbeiterbesprechung, Supervision, Teamtagen und Fortbildung sind wöchentlich auch immer wieder Zeitfenster für Doppeldienste vorgesehen, um zum Beispiel Bezugsaktionen durchzuführen oder besondere Termine zu begleiten.

 

Das fachliche Wissen wird durch zusätzliche Qualifikation wie systemische Beratung und Therapie ergänzt. Über die bestehende Zusammenarbeit mit Lehrern, Hebammen, Medizinern, Therapeuten, Kliniken, Fachkollegen etc. werden weitere Kompetenzen im Prozess mit eingebunden, um jeder jungen Frau/Mutter/Vater und den Kindern die individuelle und nötige Begleitung zu geben.

IFI Initiative für Intensivpädagogik gGmbH

Schmiedestraße 1

26632 Ihlow-Riepe

Tel:  0 49 28 - 91 47-0
Fax: 0 49 28 - 91 47-140

info@ifi-ggmbh.de

Die IFI Initiative für Intensivpädagogik gGmbH ist eine Tochtergesellschaft der IFI Stiftung

© IFI Initiative für Intensivpädagogik gGmbH