Sozialpädagogische Familienhilfen
Emden-Barenburg und Emden-Borssum

Die Sozialpädagogischen Familienhilfen (SPFH) Emden-Barenburg und Emden-Borssum wenden sich mit ihren vielfältigen ambulanten Beratungsangeboten an Eltern, Kinder und Jugendliche, die in verschiedensten Lebenslagen Unterstützung benötigen. Unsere Büros bieten Raum für ungestörte Gespräche, Gruppenaktivitäten sowie kreative und handwerkliche Angebote.

Die Dauer, der Umfang und die Inhalte der erzieherischen Unterstützung werden individuell im Rahmen der Hilfeplanung zwischen Familie, Jugendamt und Familienhilfe besprochen.

Eltern, Kinder und Jugendliche haben zudem die Möglichkeit, an verschiedenen Angeboten (Familienfrühstück, Frauengruppe, Kindergruppen) teilzunehmen.


Angebote

Niedrigschwelliges Angebot für Familien (Sozialhelferinnen)
Alltägliche Arbeiten im Haushalt, wie die Pflege der Wohnung, die Entwicklung einer festen Tagesstruktur, das Einhalten von Arztbesuchen können Schwierigkeiten bereiten. Wir bieten Begleitung und Anleitung zu diesen Inhalten durch SozialhelferInnen, die lebenspraktische Unterstützung leisten, um notwendige Alltagsstrukturen zu erarbeiten.

Krisenintervention/Clearing
Dieses Angebot wendet sich an Familien und Alleinerziehende, die sich in akuten Krisensituationen befinden und kurzfristig und schnell Beratung benötigen. In einem Zeitraum von max. 6 bis 8 Wochen erfolgt eine umfassende Beobachtung und Einschätzung der familiären Strukturen, der Beziehungen unter den Familienmitgliedern, der vorhandenen Problemlagen sowie den Ressourcen im Familiensystem. Ein Bericht und ggf. Empfehlungen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten wird von den MitarbeiterInnen angefertigt.

Flexible Einzelbetreuung
Bei dieser Form der Beratung handelt es sich um die individuelle Unterstützung einzelner Kinder und Jugendlicher z.B. bei Schulschwierigkeiten, Trebegang etc. Die Beratung kann in der Familie stattfinden oder eine Möglichkeit zur Verselbständigung darstellen.

Soziale Gruppenarbeit
In überschaubar kleinen Gruppen (max. 4 Kinder) trainieren Kinder u. a. ihr Sozialverhalten und ihren Umgang mit Konflikten. Darüber hinaus  sammeln die Kinder über kreative, sportliche und handwerkliche Tätigkeiten vielfältige neue Erfahrungen, die das Freizeitverhalten positiv beeinflussen.

Beratung junger Erwachsener (18 - 27 Jahre) nach § 67 SGB XIII
Das Angebot richtet sich an junge Menschen, die Schwierigkeiten haben ihren Alltag selbständig und eigenverantwortlich zu organisieren. Ein fester Ansprechpartner unterstützt innerhalb eines festen Zeitkontingentes und bietet Orientierungshilfen.

Weitere Angebote:

  • Begleiteter Umgang

  • Video-Home-Training

  • Beratung und Begleitung von minderjährigen

  • Schwangeren und Müttern

  • Gewaltberatung

  • Aufsuchende Familientherapie

  • Elterntraining

  • Projektarbeit (z. B. an Schulen).

Nach dem Bausteinprinzip können verschiedene Angebote per Hilfeplanung kombiniert oder individuell entwickelt werden.

Projektleiterin Familienhilfe Emden-Barenburg Hannelore Berndt.

Gezeichnet von Moira, 19 Jahre.

Projektleiterin Familienhilfe Emden-Borssum Claudia Eilers.

Gezeichnet von Julia, 15 Jahre.

Familienhilfe Emden-Barenburg

Heinrich-Heine-Straße 1

26721 Emden

​Projektleitung:

Hannelore Berndt
E-Mail: h.berndt@ifi-ggmbh.de

Tel. 0 49 21 - 87 31 75

Fax: 0 49 21 -  99 75 78

E-Mail:

ifi-barenburg@ifi-ggmbh.de

 

Familienhilfe Emden-Borssum

Petkumer Str. 290

26725 Emden

​Projektleitung:

Claudia Eilers
E-Mail: eilers@ifi-ggmbh.de

Tel.: 0 49 21 - 2 73 50

Fax: 0 49 21 - 95 38 64

E-Mail:

familienhilfe-emden@ifi-ggmbh.de

 

IFI Initiative für Intensivpädagogik gGmbH

Schmiedestraße 1

26632 Ihlow-Riepe

Tel:  0 49 28 - 91 47-0
Fax: 0 49 28 - 91 47-140

info@ifi-ggmbh.de

Die IFI Initiative für Intensivpädagogik gGmbH ist eine Tochtergesellschaft der IFI Stiftung

© IFI Initiative für Intensivpädagogik gGmbH